Archiv der Kategorie: Alltagsreflexionen

Nachtrag zu „Wahlprogramm der AfD in NRW – Teil 1“

Als ich den Punkt 1.2 aus dem Wahlprogramm der AfD in NRW kommentiert habe, übersah ich die Fortsetzung des von mir zitierten Abschnittes. Ich werde nicht auf alle Abschnitte eingehen, aber finde, dass der folgende es Wert ist, betrachtet zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Wahlprogramm der AfD in NRW – Teil 1

Mit den zunehmenden (beängstigen) Erfolgen der AfD bei Wahlen und der immer unerträglicher werdenden Stammtischparolen vieler Mitbürger_innen, habe ich mich dazu hinreißen lassen, mir das Wahlprogramm der Partei in meiner Heimatregion mal genauer anzuschauen. In den kommenden Wochen werde ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Im Konsens liegt die Kraft, aber kein Konsens ohne offenes und ehrliches Gespräch

Oh je, schon wieder ist fast ein Monat seit meinem letzten Blogeintrag vergangen und da ich in letzter Zeit auch selten dazu komme, andere Blogs zu lesen, bin ich erst heute Morgen auf einen interessanten Artikel von Fiammetta aus dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Asexualität/Queeres | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Warum der Terrorismus schon gesiegt hat

Als ich gestern gespannt vor dem PC saß, um auf der Webseite der französischen Tageszeitung Le Monde die Rede Francois Hollandes anzuhören, beneidete ich ihn überhaupt nicht für seinen Job. Sein Land war gerade Opfer des tödlichsten Angriffs auf seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Frankreich, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Gesellschaftlicher Druck

Seit zwei Monaten lebe und arbeite ich bereits im südöstlichen Teil Lettlands (in der Nähe Weißrusslands und Russlands),  in einer Stadt, die zum größten Teil russischsprachig ist. Neben der überaus interessanten Sprachsituation, auf die ich in einem anderen Post bald … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Gesellschaft | Verschlagwortet mit | 10 Kommentare

Die Nicht-Rassisten und ihr Problem mit den Flüchtlingen

Seit einigen Wochen nehme ich mir schon vor, einen Post zum Thema „völlig deplatzierte, peinliche und menschenverachtende Reaktionen auf Flüchtlinge in Deutschland“ zu schreiben. Wenn ich erst jetzt diesen Post veröffentlicht habe, so liegt das daran, dass ich mich erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Die Perversität der Austeritätspolitik – Fall Ukraine

Samstagmorgen: Meine Kaffeemaschine presst das „schwarze Gold“ behutsam in meine Bretagne-Kaffeetasse, der Backofen kündigt an, dass das Brötchen aufgebacken ist, auf meinem Schreibtisch stehen Ziegenkäse und Kürbis-Hummus bereit und  das Radio bietet mir an diesem Morgen die crème de la … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Sonstiges | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Territorialreform und Départements-Wahlen in Frankreich

Ein zentralistischer Staat, 22 Regionen (ohne die DOM-TOMs mit einzubeziehen), 101 Départements, 2600 interkommunale Vereinigungen (schlechte Übersetzung meinerseits von groupements intercommunaux) und 36 700 Kommunen: Wer sich mal mit Frankreichs Staatsaufbau beschäftigt hat, ist bestimmt schon das ein oder andere … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Frankreich | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Das Problem der Nationalstaaten

Im Bereich der Minderheitenkulturen* passiert momentan sehr viel. Im November vergangenen Jahres stimmten ungefähr 80 % der Katalonen für die Unabhängigkeit ihrer Region. Ob diesem symbolischen Referendum in Zukunft ein legales folgt, müssen, so mein letzter Stand, die spanischen Verfassungsrichter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Frankreich, Französische Kultur und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Aufmarsch gegen Pegida und Co. in zahlreichen Großstädten Deutschlands

Es gibt ganz selten Momente, in denen ich stolz auf mein Land bin. Gestern war dies jedoch mal der Fall. Ungefähr 9000 Menschen bewegten sich in Saarbrücken auf die Straße, um gegen die angekündigte Sagida-Demo zu demonstrieren, die letztendlich nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsreflexionen, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare