Asexy Bore-Out

Momentan reißen wir uns bei AktivistA nicht gerade um Interviewanfragen. Der Grund dafür wird von Carmilla ziemlich gut zusammengefasst. Das asexuelle Spektrum wird leider selten an sich thematisiert. Durch die allgemeine Beschreibung und Erklärung von A_sexualität werden einzelne A_sexuelle eher repräsentiert als andere. Außerdem wird es solangsam langweilig überall den gleichen Brei zu hören. Also, liebe Medien: Es ist echt nett, dass ihr euch für uns zu interessieren scheint. Aber jetzt, da der erste Schritt schon lange getan ist, geht noch einen weiter!

Kleine Ergänzung zum Artikel Das Problem der Repräsentativität: Wenn ein Interview  sich auf ein Spektrum konzentrieren würde, wäre es für mich wesentlich leichter eine gute Erklärung zu geben. Bei einem Fragebogen, den ich letztens ausgefüllt habe, ist mir aufgefallen, dass gewisse Forderungen bzw. Probleme zwar auf die meisten bzw. viele A_sexuelle zutreffen, aber auf unterschiedliche Weise. Es ist also ein ständiger Spagat, den mensch zu machen hat – und meist endet er mit einem Leistenbruch 😉

Der Torheit Herberge

Über einige Ecken klingelte ein größeres Printmedium beim Verein an, ob nicht wer was über Asexualität schreiben würde.

Ich habe es getan, und werde bei Gelgenheit den Erscheinungsort und Termin nennen, aber bei Merlins Bart: Ich habe dieses Rumgeeier manchmal verflucht satt.

„Asexualität ist eine sexuelle Orientierung. Wir verspüren keine sexuelle Anziehung und haben deswegen zumeist kein Verlangen nach sexueller Interaktion.“ Etc pp.

Nein, wir sind nicht alle …  (Bitte Bingo einfügen.)

Asexualität existiert !!Einself!

https://c2.staticflickr.com/6/5238/5899196028_c59c74c1c4.jpg

Können wir jetzt bitte über was anderes reden? Die Schnittmenge von Schwulenhass und Aromantihass, beispielsweise. Oder wenigstens, dass das Konzept der romantischen Orientierung auch anderen hilfreich sein könnte, und dass es ein asexuelles Spektrum gibt. Irgendwas, das nicht bedeutet, dass ich schon wieder die gleichen (invasiven) Fragen beantworten muss?

*seufz*

Zum Weiterlesen:

Der asexy Bore-Out scheint verwandt mit dem Feminist Bore-Out.

Und dann habe ich noch ein Queer-Lexikon gefunden.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über tschellufjek

In Bearbeitung ;)
Dieser Beitrag wurde unter Asexualität/Queeres abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s