Erste Wahlrunde vorbei – FN zweitstärkste Partei

Es ist erschreckend, wie viele Stimmen der rechtsextreme (oder rechtspopulistische – je nach persönlicher Definition) Front National in jedem Wahlkreis bekommen hat. In wenigen Wahlkreisen bekam der_die Kandidat_in dieser Partei weniger als 10% der Stimmen. Insgesamt kam der FN auf ca. 25% der Stimmen (ein Viertel der Wähler_innen!!!). Die konservative UMP, Partei des ehemaligen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, schaffte es auf über 28 % und geht somit als Sieger aus der ersten Wahlrunde hervor. Der Parti socialiste (PS) von Francois Hollande musste einen herben Rückschlag in nahezu allen Wahlkreisen einstecken. Sie erhielt nur gut 21% der Stimmen.

Die Grünen (EELV), viel schwächer als in Deutschland, kamen lediglich auf ein Wahlergebnis von knapp 2%.

Der PS wird in der zweiten Wahlrunde in 524 von 2054 Wahlkreisen nicht mehr zur Wahl stehen. Der FN steht noch in über der Hälfte aller Wahlkreise zur Wahl.

Erschreckend ist übrigens die fehlende Wahlbeteiligung. Fast 50% der französichen Wahlberechtigten enthielten sich der Stimme.

Auf dieser Seite findet ihr die Wahlergebnisse aller Wahlkreise (ist jedoch eine französischsprachige Seite).

 

Advertisements

Über tschellufjek

In Bearbeitung ;)
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Erste Wahlrunde vorbei – FN zweitstärkste Partei

  1. Trippmadam schreibt:

    Als sich das gestern Abend abzeichnete, wurde mir ganz anders. Aber wahrscheinlich wäre das abzusehen gewesen, wenn man die französische Presse verfolgt hätte (was ich derzeit nicht tue.)

    • tschellufjek schreibt:

      In der französischen Presse war sogar ein leichter Anflug von Erleichterung zu vernehmen, da der FN nicht -wie befürchtet – stärkste Kraft wurde. Das zeugt schon von Verzweiflung..

      • Trippmadam schreibt:

        Ganz ehrlich? Ich hatte auch ein noch schlimmeres Ergebnis befürchtet. Da ich mich aber, wie gesagt, nicht so sehr mit der französischen Politik beschäftige, hatte ich meiner Wahrnehmung in diesem Punkt nicht getraut.

        • tschellufjek schreibt:

          Leider ja. Es würde mich auch nicht wundern, wenn Nicolas Sarkozy bei den nächsten Präsidentschaftswahlen wieder antritt. Dieser Mann hat in den letzten Jahren so viele Gerichtsverfahren an der Backe gehabt, dass es echt an ein Wunder grenzt, dass er nach wie vor nicht komplett von der politischen Bildfläche verdrängt worden ist und von einigen citoyens sogar zurückgewünscht wird…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s