Die Seiten der Welt – Kai Meyer

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Nach Walter Moers „Die Stadt der träumenden Bücher“ war dies nun der zweite Roman über die sagenhafte, mysteriöse Welt der Literatur, den ich gelesen habe. Magische, übernatürliche Kräfte, die von Büchern ausgehen;  Katakomben voller Bücher, in denen Schimmelrochen ihr Unwesen treiben und Buchstaben durch die Gänge gleiten; ein sprechender und lebendiger Lesesessel sowie eine sprechende und lebendige Leselampe; Romanfiguren, die aus ihrer literarischen Welt in die reale verbannt wurden…:  Allein diese Elemente machen die Lektüre zu einem echten Abenteuer, das vor allem das Herz von Büchersammler_n_innen höher schlägen lässt.

Kai Meyer, der als einer der bedeutendsten Vertreter des deutschen Fantasy-Romans gilt, war mir bisher noch nicht bekannt. Ich bin allgemein kein Fan von Fantasy-Romanen und daher sehr ignorant diesem Genre gegenüber. Allerdings habe ich nach den „Seiten der Welt“ Lust auf mehr bekommen und werde vielleicht in Zukunft mal ein anderes Buch dieses Autoren lesen.

In diesem Roman jedenfalls gefiel mir, neben all den oben aufgezählten Elementen, vor allem die Darstellung der besonderen Freundschaft  zwischen Furia und der Akademie-Agentin (die ja eigentlich den Feind für Furia darstellt) Isis Nimmernis. Warum diese beiden Charaktere sich anfreunden und warum die Geschichte von Isis Nimmernis so spannend ist, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ihr sollt das Buch ja schließlich selbst lesen 😉

Advertisements

Über tschellufjek

In Bearbeitung ;)
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Literatur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Seiten der Welt – Kai Meyer

  1. Carmilla DeWinter schreibt:

    Hab schon eine Weile nix mehr von Kai Meyer gelesen … mal schauen, meine Merkliste ist lang und kann beständig erweitert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s